Schulschließung


Wesseling, 11.08.2020

Liebe Eltern und Kinder der Schillerschule,

wir freuen uns darauf unsere Schulkinder zum morgigen Schulstart zu begrüßen und möchten Ihnen und euch noch einige Informationen für die Zeit bis Freitag, 14.08.2020 zukommen lassen, da weiterhin besondere organisatorische Regelungen für den Schulstart im Rahmen der Corona-Pandemie bestehen.

Offener Anfang:
Wir beginnen mit einem offenen Anfang. D.h. die Kinder können von 7:45 Uhr bis 8:15 Uhr direkt in ihre Klassen gehen. Ein Aufenthalt auf dem Schulhof ist nicht gestattet.

Eingang und Ausgang:
Bis auf weiteres erfolgen der Zugang zur Schule und das Entlassen der Kinder nach Unterrichtsende ausschließlich über den Eingang „Friedhofsweg“. Sollte Ihr Kind während der Unterrichtszeit abgeholt werden müssen, nutzen Sie bitte den Eingang an der Kirche St. Andreas.

Maskenpflicht:
Auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude gilt Maskenpflicht. Die Kinder dürfen die Maske erst ablegen, wenn Sie ihren Sitzplatz in der Klasse eingenommen haben. Sobald der Sitzplatz verlassen wird, muss die Maske wieder getragen werden.
Bitte achten Sie als Eltern darauf, dass Ihr Kind die Mund-Nasen-Maske korrekt anlegen kann. Geben Sie Ihrem Kind bitte außerdem ein Behältnis mit, in welchem die Maske während des Unterrichts aufbewahrt werden kann.

Unterrichtsende:
Der Unterricht endet in der Zeit vom 12.08.2020 bis zum 14.08.2020 für alle Kinder täglich um 11:35 Uhr. Die OGS findet entsprechend statt.


Liebe Grüße
Sandra Breuer


Bitte beachten Sie, dass auch weiterhin ein Betretungsverbot für Eltern besteht.


Wie im Terminkalender 2019/2020 angekündigt, ist am Mittwoch, Donnerstag sowie Freitag für alle Klassen Unterrichtsende nach der 4. Schulstunde. Die OGS-Betreuung findet dann regulär statt. Weitere Informationen folgen kommende Woche.

  
/!\   Wesseling, 07.08.2020


Liebe Eltern der Wesselinger Grundschülerinnen und Grundschüler,                

wir freuen uns sehr darauf, Ihre Kinder wiederzusehen. Gerade in den nächsten zwei Wochen sind wir verpflichtet, sehr strenge Vorgaben umzusetzen.
Nachdem wir in der neuen Schulmail Vorgaben für das kommende Schuljahr bekommen haben, möchten wir Sie über die wichtigen Eckpunkte informieren.

Willkommenszeit:
   Die Wesselinger Grundschulen starten mit einer Willkommenszeit, in der die einzelnen Klassen von möglichst wenigen Lehrkräften unterrichtet werden.
  
Unterrichtsbeginn:
   Jede Schule legt einen offenen Unterrichtsbeginn fest, in der die Kinder zur Schule kommen. Die Kinder sollen in diesem Zeitrahmen direkt in die Klassen gehen. Bitte helfen Sie dabei, dass die Kinder auch vor dem Schulgelände Abstand halten. Auch sollten die Kinder nicht früher als angegeben zur Schule kommen.
  
Maskenpflicht:
   Sobald die Kinder das Schulgelände betreten, müssen Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen.  Sie als Eltern müssen dafür Sorge tragen. Sobald die Kinder an ihrem festen Platz sitzen, dürfen die Masken abgelegt werden.
  
Pausenzeiten:
   Damit die Klassen bzw. OGS-Gruppen sich nicht mischen, werden die Hofpausen räumlich getrennt und zeitversetzt stattfinden.

Krankheitsanzeichen:
   Schnupfen: Bei Schnupfen muss Ihr Kind 24 Stunden zu Hause beobachtet werden, ob weitere Krankheitsanzeichen hinzukommen.
   Bei anderen Krankheitsanzeichen, die auf eine Coronainfektion hindeuten können (Husten, Fieber, Halsschmerzen, Bauchschmerzen), muss Ihr Kind zu Hause bleiben. Alternativ können Sie ein ärztliches Attest vorlegen.
  
Corona App:
   Wir empfehlen die Nutzung der Corona-Warn-App: Die Corona-Warn-App kann bei der Eindämmung der Pandemie einen zusätzlichen Beitrag leisten, indem sie schneller als bei der klassischen Nachverfolgung Personen identifiziert und benachrichtigt, die eine epidemiologisch relevante Begegnung mit einer Corona-positiven Person hatten. Zudem hilft sie, den zeitlichen Verzug zwischen dem positiven Test einer Person und der Ermittlung und Information ihrer Kontakte zu reduzieren.
  
Schulgelände:
   Das Schulgelände darf nur von den Schülerinnen und Schülern und dem Schul-/ OGS- Personal betreten werden, es sei denn Sie haben vorab einen Termin vereinbart!
  
Gerade in den nächsten zwei Wochen gelten strengere Regeln als vor den Ferien. Bitte helfen Sie uns weiterhin, dass alle Kinder die Regeln einhalten. Wir hoffen, dass wir die Regeln nach und nach lockern können, um immer mehr zu einem Regelbetrieb zurückkehren zu können.

In den ersten Schultagen werden wir die alten und neuen Regeln mit den Kindern intensiv besprechen. Sollten sich Kinder während des Unterrichtes oder der OGS-Zeit nicht an die Regeln halten, müssen sie umgehend von Ihnen abgeholt werden.

Herzliche Grüße
Ihre Wesselinger Grundschulleitungen



    
Liebe Eltern der Schillerschule,                                                            16.03.2020

wir möchten Sie an das Betretungsverbot für unser Schulgebäude erinnern. Dies gilt ab Mittwoch, den 18. März für alle Eltern und Kinder. Ausgenommen sind Schülerinnen und Schüler, die in einer Notgruppe betreut werden.

Beachten Sie bitte, dass ab Mittwoch, 18.3.2020 der Zugang über den Friedhofsweg nicht mehr möglich sein wird. Einzig der Haupteingang (an der Kirche Sankt Andreas) wird geöffnet sein. Bitte verabschieden Sie die Kinder der Notgruppe am Schultor und holen Sie diese auch nur dort wieder ab.

Alle Anfragen an Schulleitung und Klassenleitung senden Sie bitte per Mail an schillerschule@wesseling.de. Wir melden uns zeitnah zurück.

Mit herzlichen Grüßen und bleiben Sie gesund


Liebe Eltern unserer Wesselinger Grundschülerinnen und Grundschüler,  

wir hoffen sehr, dass wir nach den Sommerferien mit dem Regelunterricht starten können.  

In der Zeit vom 12.08.2020 bis zum 28.08.2020 planen wir in Wesseling eine Willkommenszeit.  

Nach der langen Zeit des Lernens auf Distanz und damit alle Kinder ruhig in das neue Schuljahr starten können, haben alle Schülerinnen und Schüler der Wesselinger Grundschulen in diesen Wochen hauptsächlich bei ihren Klassenlehrern bzw. Klassenlehrerinnen Unterricht.

Die Kinder der Klassenstufe 1 haben 20 Stunden Unterricht pro Woche (Start 17.08.2020, vorher finden die Einschulungsfeiern getrennt nach Klassen statt).

Die Kinder der Klassenstufe 2 haben ebenfalls 20 Unterrichtsstunden pro Woche. Die Klassen 3 und 4 werden 25 Stunden unterrichtet.

Vorbehaltlich eines tatsächlichen Regelschulbetriebes nach den Sommerferien, finden an den Wesselinger Grundschulen die Einschulungen an zwei Tagen statt. Informationen zu den jeweiligen Terminen erhalten Sie von der Grundschule Ihres Kindes.

Aufgrund von Platzgründen (Abstand 1,5 m) können nur zwei Personen pro Schulneuling an der Einschulungsfeier teilnehmen. Der Unterricht beginnt für alle Schulneulinge am Montag, den 17.8.2020!

Alle Planungen sind vorbehaltlich der Entwicklung des Infektionsgeschehens. Sollte sich etwas ändern, werden wir es in der letzten Ferienwoche auf den jeweiligen Homepages der Schulen veröffentlichen.

Wir wünschen Ihnen und uns, dass nach dieser ereignisreichen und oft so ungewissen Zeit, ein wenig Ruhe und Beständigkeit einkehrt.

Ihr Wesselinger Grundschulschulleitungen.




Liebe Eltern der dritten und vierten Schuljahre,                        Wesseling, 17.06.2020

leider sind zwei Lehrerinnen erkrankt, sodass ein Vertretungsplan zum Einsatz kommen muss!

Um für alle Kinder eine Unterrichtsversorgung zu gewährleisten, ist es daher notwendig, die Stundentafel für die dritten und vierten Schuljahre um insgesamt zwei Stunden zu kürzen.

Die Kinder der dritten Schuljahre haben an allen Tagen um 12.00 Uhr Schulschluss.
Die Kinder der vierten Schuljahre haben an allen Tagen um 12.15 Uhr Schulschluss.

Ich hoffe diesbezüglich auf Ihr Verständnis.
Die OGS ist bereits über diese Maßnahme informiert.

Liebe Grüße
Sandra Breuer
- Rektorin –


  /!\ Elternbrief_Schulbetrieb_15_06_2020.pdf

  /!\ Alle älteren Informationen zur Schulschließung finden sie im Unterordner      



Vielen, vielen Dank für die tolle Überraschung!
Wir bedanken uns ganz herzlich für die lieben Worte!
Wir haben uns sehr darüber gefreut und waren sehr gerührt!!!
Bild "Willkommen:Plakat_HP.jpg"


/!\ Bedarfsabfrage_OGS_MM.pdf

Liebe Eltern der Wesselinger Grundschulen,                                  Wesseling, 09.06.2020

vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen und Sachlage bezüglich der Corona-Pandemie hält die Landesregierung – auch in Kenntnis des damit verbundenen organisatorischen Aufwands - die Wiederaufnahme eines verantwortungsvollen Normalbetriebs an den Grundschulen bzw. an den Schulen der Primarstufe ab dem 15. Juni 2020 für geboten.
Aufgrund der Vorgaben des MSB wird der Unterricht an allen Wesselinger Grundschulen mit zeitlichen Versetzungen beginnen und dementsprechend auch zeitversetzt enden.

Für die Klassen 1 und 2 wird es täglich vier Unterrichtsstunden (20 Wochenstunden) geben.  Die Klassen 3 und 4 erhalten vier bis fünf Unterrichtsstunden pro Tag (22 Wochenstunden). Innerhalb der Unterrichtsstunden ist bereits eine Lernzeit für alle Kinder integriert, sodass im häuslichen Bereich bzw. in der OGS-Zeit keine weiteren Arbeiten anfallen.

Auch ein OGS-Betrieb wird an den einzelnen Schulen angeboten, hierzu wird eine Bedarfsabfrage durch die OGS durchgeführt.

Aufgrund des Verbotes der Durchmischung ist es weiterhin notwendig, dass die Kinder auf dem Weg in die Klassen eine Mund-Nasen-Maske tragen. Dies ist auch auf den Fluren, auf Wegen in der Schule und in den sanitären Anlagen notwendig.
In den Pausen, welche die einzelnen Klassen klassenintern auf dem Schulhof verbringen, sind keine Mund-Nasen-Masken notwendig.

Es gilt weiterhin: Die Kinder dürfen keine Krankheitssymptome aufweisen. Wenn Ihr Kind krank ist, muss es zuhause bleiben. Sollten sich im Laufe des Schulvormittags Symptome zeigen, müssen Sie es abholen.

Die konkrete Ausgestaltung der Vorgaben und gemeinsamen Vereinbarungen wird auf die jeweiligen örtlichen Gegebenheiten angepasst.

Viele Grüße
Ihre Schulleiterinnen der Wesselinger Grundschulen


  Bedarfsabfrage OGS_VHT.pdf

Liebe Eltern der Wesselinger Grundschulen,                                            Wesseling, 05.06.2020

vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen und Sachlage bezüglich der Corona-Pandemie hält die Landesregierung – auch in Kenntnis des damit verbundenen organisatorischen Aufwands - die Wiederaufnahme eines verantwortungsvollen Normalbetriebs an den Grundschulen bzw. an den Schulen der Primarstufe ab dem 15. Juni 2020 für geboten.

Ab Montag, 15. Juni 2020 gilt daher Folgendes:

-    In den Grundschulen kann ohne eine Teilung der Lerngruppen wieder im Klassenverband unterrichtet werden. Diese Schulen kehren damit grundsätzlich wieder zu einem Regelbetrieb mit Unterricht möglichst gemäß Stundentafel zurück. Unterrichtskürzungen sind dann in Erwägung zu ziehen, wenn dies aufgrund von Personalmangel unvermeidbar ist. In diesen Fällen ist sicherzustellen, dass alle Schülerinnen und Schüler an der Ausweitung des Unterrichts gleichmäßig teilhaben.

-    Möglich ist die Rückkehr zum Regelbetrieb durch eine Neuregelung der infektionsschutzrechtlichen Rahmenbedingungen. Im Mittelpunkt steht hierbei ein schon in anderen Ländern verfolgtes Konzept. Hiernach werden nun konstante (Lern-)Gruppen gebildet und durch deren Trennung Durchmischungen vermieden werden. Für den Schulalltag bedeutet dies:
Die Klassenverbände verbringen die Unterrichtszeit gemeinsam in ihrem Klassenraum. Unterrichtsangebote, die eine Durchmischung von Lerngruppen mit sich bringen würden, unterbleiben bis zum Beginn der Sommerferien.

-    Durch gestaffelte Anfangs- und Pausenzeiten muss eine Trennung der Lerngruppen auch außerhalb des Unterrichts gewährleistet werden. Wo dies aufgrund der organisatorischen oder baulichen Gegebenheiten nicht sicherzustellen ist, gilt auf den Verkehrsflächen, auf Pausenhöfen und im Sanitärbereich weiterhin das Abstandsgebot und, sofern unvermeidbar, das Gebot zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.

Die Erziehungsberechtigten müssen darauf achten, dass die Kinder vor dem Schulbesuch keine der bekannten Symptome einer Covid-19-Erkrankung aufweisen.

-    Wie bisher sollen Dritte, also auch Eltern, das Schulgelände möglichst nicht betreten.

-    Überall dort, wo den Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen wieder ein tägliches Unterrichtsangebot gemacht werden kann, endet die Notbetreuung mit Ablauf des 12. Juni 2020.

-    Unter Beachtung des Hygienekonzepts der Schule und der vorhandenen Kapazitäten wird auch der OGS-Betrieb sowie der Betrieb der sonstigen Betreuungsangebote wiederaufgenommen. Einschränkungen wird es durch die Notwendigkeit der Bildung konstanter Gruppen und die zur Verfügung stehenden personellen Kapazitäten geben müssen. Schulleitung und OGS-Leitung entscheiden gemeinsam, welche Regelungen für die Teilnahme getroffen werden. Inwieweit eine Verpflegung sichergestellt werden kann, ist vor Ort zu entscheiden. Die für die Sommerferien vorgesehenen OGS-Angebote werden ebenfalls unter Beachtung geltender Infektionsschutzregeln durchgeführt.

Wie wir konkret die neuen Vorgaben umsetzen werden, erfahren Sie von uns im Laufe der kommenden Woche. Es wird einen neuen Stundenplan geben.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Ihre Schulleiterinnen der Wesselinger Grundschulen
  
  

Liebes Schillerschulkind,                                                             Wesseling, 08.05.2020

damit du dir ungefähr vorstellen kannst, wie es bei uns gerade aussieht, hier ein paar Bilder vom Schulhof und Informationen für dich und deine Eltern für deinen Präsenztag.

Du musst dir bitte ganz genau deine Gruppe und die Nummer deiner Reihenfolge merken! Diese Informationen erhalten deine Eltern noch von der Klassenpflegschaft oder der Klassenlehrerin.

Bild "Willkommen:Folie1.jpeg"
Bild "Willkommen:Folie2.jpeg"
Bild "Willkommen:Folie3.jpeg"


/!\ Liebe Eltern der Wesselinger Grundschulen,                                                     Wesseling, 07.05.2020

wir haben nun offiziell die Bestätigung des Schulministeriums erhalten, dass ab Montag, 11. Mai 2020, alle Jahrgänge der Grundschule tageweise rollierend wieder unterrichtet werden.

Für das rollierende System haben wir auf Wesselinger Ebene folgende Eckpunkte festgelegt:

1. Die einzelnen Jahrgänge haben immer an einem festen Werktag (Montag, Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag) Unterricht (Präsenztage).
2. Da auf einzelnen Werktagen Feiertage liegen, wird der Unterricht für die betroffenen Jahrgänge an Freitagen (feste Termine) nachgeholt.
3. Jeder Jahrgang erhält an seinen Präsenztagen jeweils 2,5 Stunden (ca. 3 Unterrichtsstunden) Unterricht.
4. Das ganztägige Betreuungsangebot an den Präsenztagen kann für die Kinder, die einen Betreuungsvertrag haben, bis 14.00 Uhr gewährleistet werden.
5. Parallel zur Wiederaufnahme des eingeschränkten Unterrichtsbetriebes wird die Notbetreuung (8 – 16 Uhr) fortgeführt.

Wir hoffen Ihnen somit eine gewisse Planungssicherheit geben zu können.

Zu Ihrem Verständnis: Die vielen Kürzungen (Schultage, Unterrichtsstunden, Ganztagsangebot) sind durch die besonderen Hygienemaßnahmen und die Fürsorgepflicht gegenüber den Personen unseres Schulteams, die den Risikogruppen angehören, begründet.

Viele Grüße
Ihre Schulleiterinnen der Wesselinger Grundschulen


Elternbrief_vierte_Schuljahre_06_05_2020.pdf

Liebe Eltern,                                                               Wesseling, 01.05.2020

am gestrigen Abend erreichte uns eine Mail zur Klarstellung der 17. Schulmail, deren Inhalt wir Ihnen gerne zukommen lassen.
Diese stellt klar, dass „sämtliche in der {heutigen} SchulMail Nr. 17 beschriebenen weiteren
Schritte der Schulöffnung für die Klassen 1 bis 3, die frühestens ab dem 11. Mai 2020 realisiert würden, {stehen} unter dem Vorbehalt der noch ausstehenden Beratungen zwischen den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin am 6. Mai 2020 stehen.“

Das Ministerium hat auf der Grundlage der Empfehlungen der Kultusministerkonferenz entschieden, “{…} in Nordrhein-Westfalen nicht von der Möglichkeit des Unterrichtsstarts bereits direkt am 4. Mai 2020 Gebrauch zu machen, sondern die Wiederaufnahme des Unterrichts an den Grundschulen und den Primarstufen der Förderschulen für Donnerstag, den 7. Mai 2020 vorzusehen. An den ersten beiden Tagen, also am 7. und 8. Mai 2020, soll zunächst nur Unterricht für Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen stattfinden.“

Darüber hinaus wurden Eckpunkte für schulische Konzepte vorgestellt, die bei der Wiederaufnahme des Schulbetriebs unbedingt zu berücksichtigen sind:

•   „Beginn der Schulöffnungen am 7. Mai 2020 zunächst mit den Viertklässlern,
•   an einem Tag so viel Unterricht und Betreuung wie möglich,
•   nach einem festen Plan bis zu den Sommerferien
•   bei Fortsetzung der Notbetreuung.“

In den nächsten Tagen werden an den Grundschulen Pläne zur Umsetzung der Eckpunkte erarbeitet, welche Ihnen schulbezogen umgehend mitgeteilt werden.

Die Schulmails des Schulministeriums können Sie unter
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html nachlesen.

Herzliche Grüße

Sandra Breuer


Liebe Eltern der Wesselinger Grundschulen,                                 Wesseling, 15.04.2020

wie Sie bereits durch die Presse erfahren haben, wurde am Mittwoch, 15.04.2020 von Seiten der Bundesregierung und der Landesregierungen das weitere Vorgehen zur Eindämmung des Corona-Virus beschlossen.

Aktuell gelten für die Grundschulen nachfolgende Regelungen:

1.  Die Grundschulen bleiben vorerst weiterhin geschlossen.
2.  Die bisherige Notbetreuung wird fortgesetzt und in einem angemessenen Umfang auf weitere Bedarfs- und Berufsgruppen ausgeweitet.
3.  Es ist vorgesehen, den Schulbetreib an den Grundschulen am 4. Mai 2020 für den Jahrgang 4 wiederaufzunehmen.

Weitere und konkretere Informationen zu den Punkten 2 und 3 werden wir im Laufe der nächsten Tage vom Schulministerium erhalten und dann an Sie weiterleiten.

Bezüglich der Notbetreuung gelten bisher folgende Regelungen: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Sollten Sie Betreuungsbedarf haben und diesen uns bisher noch nicht mitgeteilt haben, so melden Sie sich bitte bis Sonntag, 15 Uhr per Mail (schillerschule@wesseling.de). Aufgrund des Betretungsverbotes bitten wir Sie herzlich, das vom Arbeitgeber ausgefüllte Formular (finden sie unter der Rubrik: Schulschließung)so schnell wie möglich an uns zu mailen und das Original in unseren Briefkasten am Schultor einzuwerfen. Wir melden uns bei Ihnen.

Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll damit um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.

Viele Grüße und passen Sie auf sich auf!
Ihre Schulleiterinnen der Wesselinger Grundschulen


Liebe Eltern,                                                                            03.04.2020

heute Mittag teilte das Ministerium in seiner 12. Schulmail Folgendes mit:

"An diesem Wochenende beginnen die Osterferien. Und dennoch beschäftigt uns alle schon jetzt die Frage, wie es mit der Schule und dem Unterricht nach den Osterferien weitergehen wird.
Die Entscheidung darüber wird vor allem unter den Gesichtspunkten des Gesundheitsschutzes zu treffen sein. Bund und Länder haben am Mittwoch dieser Woche entschieden, dass die bundesweiten Kontaktbeschränkungen bis zum 19. April 2020 aufrechterhalten werden müssen. Welche Verhaltensregeln ab dem 20. April 2020 gelten werden und welche Auswirkungen das auf den Schulbetrieb haben wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt niemand sagen. Es ist aber beabsichtigt, Sie am 15. April 2020 über die weiteren Schritte zu informieren. Im Vordergrund werden dabei Informationen zur Ausgestaltung und zum Zeitpunkt der Wiederaufnahme des Schulbetriebes stehen."

Sobald wir am 15. April Näheres wissen, werden wir Sie, liebe Eltern, umgehend informieren.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein Frohes Osterfest.
Bleiben Sie gesund!

Mit vielen Grüßen
die Wesselinger Grundschulleiterinnen


Elternbrief der Ministerin.pdf

Liebe Eltern,                                                                             20.03.2020
soeben erreicht uns folgende wichtige E-Mail des Ministeriums:
Seit dem 18. März 2020 bieten die Schulen in NRW insbesondere für die Klassen 1 bis 6 eine sog. Notbetreuung an. Wo ein Ganztagsangebot besteht, ist ab sofort auch eine Betreuung aller Schülerinnen und Schüler bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat.
Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.
Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert:
Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.
Link zum Formular:
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf
Sollten Sie Betreuungsbedarf haben, so melden Sie sich bitte per Mail (schillerschule@wesseling.de). Aufgrund des Betretungsverbotes bitten wir Sie herzlich, das vom Arbeitgeber ausgefüllte Formular so schnell wie möglich ebenfalls an uns zu mailen. Wir melden uns bei Ihnen.
Herzliche Grüße
Ihr Schillerschulteam


Informationen_Notbetreuung.pdf  

Der folgende Abfragebogen muss bitte bis Dienstag, 17.03.2020 um 15Uhr in der Schule (auch per Mail) vorliegen.
Abfragebogen Schlüsselberufe.pdf

Information Schulen in Wesseling neu.pdf



Liebe Eltern der Schillerschule,                                                                       14.03.2020

bezüglich der Schulschließung ab Montag möchten wir Ihnen hiermit die von der Wesselinger SAE (Stab für außergewöhnliche Ereignisse) beschlossene Vorgehensweise mitteilen:

- Montag und Dienstag bleiben die Schulen für alle Schüler*innen offen, deren Eltern noch keine Betreuung für ihre Kinder gefunden haben.
- Es besteht an den beiden Tagen keine Schulpflicht.
- Ab Mittwoch dürfen nur noch die Schüler*innen betreut werden, deren Eltern in bestimmten Schlüsselpositionen arbeiten. Genauere Informationen, welche Schlüsselpositionen hierzu zählen und wie dies abgefragt wird, werden noch folgen. Die Betreuung dieser Schüler*innen mit Eltern in bestimmten Schlüsselpositionen ist zunächst bis zum Beginn der Osterferien sicherzustellen.

Bezüglich der Offenen Ganztagsschule gibt es folgende wichtige Mitteilungen unseres Trägers Rapunzel Kinderhaus e.V. für Sie:

- Am Montag und Dienstag findet eine Betreuung bis 16 Uhr durch das OGS-Personal statt. Auch hier gilt die Empfehlung, dass alle Kinder, die am Montag und Dienstag bereits keine zwingende Betreuung benötigen, bereits ab sofort zu Hause bleiben.
- Die Osterferienspiele sind abgesagt.

Weitere Informationen werden auf unserer Homepage spätestens am Dienstag folgen!
Bleiben Sie alle gesund!

Viele Grüße
Sandra Breuer
Schulleiterin



Liebe Eltern der Wesselinger Grundschülerinnen und Grundschüler,                                    13.03.2020

wie wir soeben erfahren haben, bleiben die Schulen in NRW ab Montag geschlossen. Montag und Dienstag werden wir während der üblichen Unterrichtszeit und voraussichtshalber auch in der OGS-Zeit eine Übergangsbetreuung anbieten.

Anfang der Woche werden wir Sie informieren, wie es dann mit einer möglichen Notbetreuung weitergeht. Hier erwarten wir noch weitere Informationen der Schulaufsicht.

Spätestens am Dienstag finden Sie weitere Informationen auf unseren Schulhomepages.

Bleiben Sie alle gesund!

Ihre Schulleitungen der Wesselinger Grundschulen